TOP-ACTS - GLORIA GAYNOR

The Queen Of Disco

Gloria Gaynor buchen Sie für Ihr Event in der HPB-Version oder mit live Showband für Gala- & Special Events! LiveTunes freut sich auf Ihre Anfrage.

In den 1960er Jahren sang sie bei der Jazz/Popband „Soul Satisfiers“, bis sie im Jahr 1965 ihre erste Solo-Single (She’ll be sorry/Let me go baby) herausbrachte.

Mit ihrem Mega-Hit „I Will Survive“ schoss GLORIA GAYNOR Ende der Siebziger empor ins Universum ewigen Pop-Ruhms. Die Tanzvölker aller Nationen vereinten sich im Mitsingen und Mitstampfen zur großen Hymne der Disco-Musik und auch die Emanzipationsbewegung der 60er und 70er Jahre rief den Chartstürmer über eine Frau, die sich von ihrem ehemaligen Liebhaber lossagt, zu ihrer Hymne aus.
Heute fehlt „I will survive“ bei fast keiner hochkarätigen Dance Veranstaltung.

Schon vorher (1975) hatte die charismatische Performerin mit ihren groovenden Dance-Titeln „Honey Bee“, „Never Can Say Goodbye“ die Charts gestürmt.
1984 erschien der weltbekannte Hit „I am what I am“.

Einige ihrer Songs kamen nie in die Hitparaden und wurden nur durch häufiges Spielen in den Clubs bekannt (z.B.: Casanova Brown, Let’s make a deal, …).
Gloria Gaynor ist somit eine der wenigen Künstler weltweit, die in den großen Hallen gespielt hat, jedoch nur wenige Hits in den Charts hatte.
Heute mixt sie ihren unwiderstehlichen Tanz-Sound häufig mit Soul- und Gospelelementen und ist weiter auf der Erfolgsspur.

Nach 18 Jahren Pause hat sie im Jahr 2002 ein neues Album herausgebracht, auf dem sie sich reifer zeigt, jedoch gleichzeitig eine jugendhafte Leichtigkeit versprüht. Dieser Stil kommt an und die beiden Singles „Just keep thinking about you“ und „I never knew“ steigen in den Dance-charts auf die oberen Plätze. Mit „Just Can't Stop Thinking About You“ toppte GLORIA GAYNOR jüngst die US-Dance-Charts.

Im Jahre 2005, genau 40 Jahre nach dem Erscheinen ihrer ersten Single, bekommt Gloria Gaynor endlich was sie verdient. Sie wurde mit ihrem Lebenswerk in die „Dance Music hall of fame“ in der Kategorie „Künstler“ aufgenommen und ihr Evergreen „I will survive“ bekam einen Platz bei den „Records inductees“.


zurück zur Übersicht